Projektauftrag „LandKULTUR“-„Geldsegen für Rainer Winkel“ – Klarstellung!

Schon im März 2017 lud die IG „Rainer Winkel“ e. V. zahlreiche Vereine und kulturelle Akteure ein, um über Möglichkeiten der besseren Vernetzung und Zusammenarbeit zu sprechen. Im Bild oben die zahlreichen Teilnehmer!

Nun werden „Nägel mit Köpfen“ gemacht…

Nach mühevollem Konzepterstellen, Kontakten und Vorab-Prüfungen mit und durch Projektbüros und Bundesministerium, ist es uns gelungen, Fördergelder in unsere Region, den Rainer Winkel zu holen.

Das ist zwar schön, aber ein „Geldsegen für die Interessengemeinschaft Rainer Winkel“ ist das nicht. Unser Verein hatte viel Arbeit und noch mehr kommt auf uns zu! Wir hoffen aber, dass unser Projekt ein Segen für die Kulturarbeit der Region Rainer Winkel wird…

Nachdem aber von Seiten Dritter ohne Abstimmung mit uns als Projektträger an die Öffentlichkeit gegangen wurde, entstand womöglich ein falscher Eindruck von unserer Kulturarbeit, speziell dem Fördergeld-Bescheid.

Zeit für eine Klarstellung!

Folgende Artikel waren in der Donauwörther Zeitung veröffentlicht:

Dieser Artikel war am 13.04.2019 zu unserer Überraschung in der DZ veröffentlicht:
PR-Artikel in der DZ am 27.04.2019 – Unsere Reaktion
Leserbrief von Stefan Sauer zum Artikel am 24.04.19 veröffentlicht in der Donauwörther Zeitung!

PR-Stellungnahme -RW-Kulturforum- 24.04.2019

Nachdem wir uns sehr gefreut hatten, dass es uns gelungen ist beim Wettbewerb „LandKULTUR“ aus mehreren Hundert Bewerbungen für unseren Projektvorschlag „Rainer Winkel-Kulturforum“ vom BLE den Zuschlag bekommen zu haben, sind wir nun sehr überrascht, dass es daran offensichtlich auch Kritik gibt. Wie in der Stellungnahme klargestellt, wird die IG „Rainer Winkel“ e. V. die Mittel nicht für „Vereinszwecke“ einsetzen, sondern für das Projekt!

Nun, noch zu den weiteren Meinungen von Herrn Sauer im Leserbrief:

…Der Verein „Rainer Winkel“ habe keine Vereinsgebäude zu unterhalten!

Das ist richtig – bisher wird die gesamte Vereinsarbeit in privaten Räumen der Mitglieder geleistet. Diese erhalten dafür keinerlei Aufwandsentschädigung oder ähnliches! Vereinsheime werden zu Recht häufig durch öffentliche Mittel für Bau und Unterhalt bezuschusst! Bei der IGRW wurde dafür bisher kein einziger Euro öffentliche Mittel fällig. Selbst Arbeitsmaterial stellen die Mitglieder (Vorstandschaft) dem Verein meist unentgeldlich zur Verfügung. Nicht einmal Steuervergünstigungen erhalten Sie dafür!

Auch die Veranstaltungen (Rainer Winkel-Festival, Dorffilmwoche, usw.) finden auf privatem Gelände statt. Die Besitzer erhalten keine Pacht, höchstens eine Aufwandsentschädigung in geringem Umfang aus Vereinsmitteln!

…Der Verein „Rainer Winkel“ betreibe keine Jugendarbeit:

Das ist richtig, wenn man Jugendarbeit im klassischen Sinne betrachtet, wie z.B.: Abhaltung von wöchentl. Treffen, Trainings, Musikausbildung usw. Allerdings achtet der Verein darauf, dass seine Veranstaltungen auch für Kinder und Jugendliche/Familien gut geeignet sind. So läuft aktuell ein Band- und Musikerwettbewerb in der Region, an dem auch Nachwuchsbands teilnehmen. Hier wird z.B. mit der Landjugend Holzheim zusammengearbeitet.

Beim alle 2 Jahre stattfindenden Festival mit mehr als 1000 Besuchern werden sog. Familientickets angeboten, die Kindern und Jugendlichen bis 15 Jahren freien Eintritt gewähren – bis 18 Jahre ermäßigt. In der sog. Chill-Lounge wird während des Festivals ein Zutritt bei geringem oder freiem Eintritt gewährt. Diese wird übrigends von einer Gruppe junger Erwachsender organisiert. Im Festivalgelände wird eine Kinderbetreuung angeboten!

Alljährlich beteiligt sich der Verein mit einer eigenen Aktion am Ferienprogramm der Stadt Rain!

Wir suchen die Zusammenarbeit mit anderen Jugendorganisationen, wie z.B.: den „Bavarian Metalheadz HMF e. V.“ und unterstützen uns gegenseitig.

Im Rahmen der zweijährlichen Dorffilmwoche werden am Spätnachmittag während der Sommerferien speziell Filme für Kinder und Jugendliche gezeigt! Zu einem sehr günstigen Eintrittspreis!

Was wir nicht machen, ist dass wir „Plattenpartys“ oder andere Jugendveranstaltungen anbieten, bei denen in der Regel viel Alkohol konsumiert wird. Bewusst wollen wir so, unsere Jugendarbeit nicht finanzieren…

Weil die IG „RAINER Winkel“ e.V. somit aus dem Raster fällt, hat Sie auch noch nie, auch nur 1,- € Jugendförderung erhalten. 

…Der Verein „Rainer Winkel“ halte keine Instrumente, Tracht oder ähnliches vor:

Stimmt – aber der Verein bietet örtlichen Musikgruppen, Vereinen und Organisationen Auftrittsmöglichkeiten, meist mit besten Bedingungen! So gestalten das Vorprogramm des Rainer Winkel-Festivals Bands und Musikgruppen aus der Region. Die Hauptbands auf der Bühne singen häufig in Mundart, sind bayernweit bekannt und zeigen wie Tradition und Moderne verbunden werden kann. Örtliche Kulturträger werden eingebunden und unterstützt. Die Region wird nach Aussen vertreten, um damit eine Wertschätzung der regionalen Kultur zu erreichen.

Wir können die Kritik nicht nachvollziehen, zumal wir seid mehr als 25 Jahren diese Arbeit machen. Schade ist auch, dass diese Kritik nur selten an uns gerichtet wird. Die neu aufgestellte Website ermöglicht jeder Person ohne großen Aufwand Kritik, Fragen zu stellen oder seine Meinung dazu zu äußern…

Seien Sie offen, und nutzen Sie dies!

erstellt: 25.04.2019, gez. Johannes Geier, 1. Vorsitzender

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.